Home
So einfach wär’s gewesen: Woher kommt die Milch?

Ich dachte, ich wär souveräner. Dann, wenn mich Mausezahn löchert. Mit ‚Was‘ und ‚Warum‘. Wo ich es doch eigentlich gewohnt bin verbale Salven einzustecken, bevor ich einmal gusch bin. Nein. Braucht es nicht. Was und Warum  reichen um den wimmernden Stein zu höhlen.

Kinder fragen. Mit der Selbstverständlichkeit mit der Wasser nass ist. Sobald sich der kindliche Aktionsradius vergrössert und die personenbewohnte Umwelt sich als fragwürdig herausstellt, geht es auch schon los mit der Fragerei. Ich weiß das. Ich wußte das. Es ist ja nicht so als würde es mich unvorbereitet treffen. Jedes g’scheite Elternbuch, das ich nicht gelesen hab, schreibt darüber.  Ich freute mich drauf. Schließlich erklärt man seinem Kind die Welt. Was für ein erhebendes Gefühl für einen Papa! Wissen weitergeben. Yay! Da schwillt die männliche Brust. Nun ja. Bis ihr halt die Luft ausgeht.

Folgender Dialog: Bett. Gute-Nacht-Vorlesen.

Im Bild:Bauernhof. Kuh mit Melkmaschine. Ein moderneres Buch halt.

Sie: „Was ist das?“
Ich: „Eine Melkmaschine. Die melkt die Kuh“
Sie: (unbeeindruckter Gesichtsausdruck)“Was?“
Ich: „Die Kuh wird gemolken. Da kommt Milch raus.“
Sie: (immer noch unbeeindruckt) „Was?“
Ich: „Die Milch. Die kommt in Packerl und ins Geschäft.“
Sie: (etwas beeunruhigt): „Was?!“
Ich: „Die Milch aus deinem Kakao. Die kommt aus der Kuh.“
Sie: (erregt) „Ich will etwas anderes lesen!“

Naja, pädagogisch nicht besonders wertvoll was ich da fabriziert hab. Dabei wollte sie wahrscheinlich nur wissen, warum nicht der Bauer die Kuh melkt. Oder überhaupt. Naja. Ich übe noch.

Im Übrigen: ich bin der neue im Quartett -nun Quintett- der Ultimatemoms. Seit mehr als 3 Jahren bin ich der stolzeste Vater im Westen Wiens. Was nicht heißt, dass ich auch der beste bin. Was ich aber behaupten kann: ich übe und bemühe mich nach Leibeskräften um meinem Schatz das Rüstzeug und Nestwärme für einen guten Start ins abenteuerliche Leben zu schaffen. Ein Ziel, das mich mit den Ultimatemoms verbindet. Lauter feine Leut, die sich der Erziehung ihrer Liebsten stellen. Sich nicht zu stolz sind Erfolg und Mißerfolg zu teilen. Respekt! Umso mehr freu ich mich darüber mitberichten zu können!

 

The following two tabs change content below.

Gottfried


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/266243_1140/webeiten/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

4 Comments

(mad)

2011-07-29 09:49:06 Antworten

Feiner Einstand! Ich musste lachen. Und ich kann’s nachfühlen :-)

Ralf T.

2011-07-29 10:31:23 Antworten

Respekt!
Ich wollte es mir leichter machen und hab meine Kleine auf eine Alm rauf gelotst. Sie weiß jetzt, dass die Milch von der Kuh kommt und ich wieso ich so Kreuzweh habe. *g*
Musste Sie den ganzen Weg runter auf den Schultern tragen. :-)

Gottfried Hufnagel

2011-07-29 18:29:09 Antworten

Danke euch beiden!

Gold Matt

2011-08-04 12:14:36 Antworten

die kleine denkt jetzt wohl, das milch wie orangensaft entsteht und die kuh „ausgepresst“ wird – feine träume *hahahaha*

guter einstand übrigens :)

Leave a Comment

Your email address will not be published.
Required fields are marked *